Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/cot5r

Gratis bloggen bei
myblog.de





Alte Freunde – neue Freunde

Wir finden die Gruppe im Rift-Canyon, an dessen westlichem Ende, dem WormCrawlFissure.
4.000 Fuss tief, neblig, ungemütlich.
Man ist auf der Suche nach Dragotha, dem Drako-Lich, in der Hoffnung, diesen zu erschlagen und dort auch die entführte Laura wieder zu finden.
Vor dem Drako-Lich findet man zunächst einmal auf der Ether einen Shadow-Dragon, der zwar erschlagen wird, vorher aber Nicholas arg erwischt und im zeitweise die Hälfte seiner Level entzieht – mit dem Ergebnis, dass anschließend Spell-Ebbe herrscht und der dringend für Laurac benötigte HEal dann doch nicht verfügbar ist.
Nicholas bekommt zu dieser Zeit Richtungsinformationen durch eine geistige Beeinflussung und führt die anderen prompt in eine fiesen Kampf mit zwei untoten Monster-Skorpionen und einem riesen Wurm, der Nelson auch prompt verschluckt.
Nach einem zähen Kampf mit ordentlich Spell- und Hitpoint-Einsatz werden die Gegner dann doch besiegt und die Gruppe findet weiter hinten in der Höhle einen ansehnlichen Schatz und eine Kender.
So trifft die Gruppe an diesem wohl unwahrscheinlichsten aller Orte wieder auf Corinn, die die Gruppe ja einige Zeit begleitet hatte (siehe oben), sich aber vor der Tempeleinweihung in Suzail wieder auf Wanderschaft begab.
Nicholas ist total überrascht und weiß gar nicht was er da sagen soll – und auch der Rest der Gruppe ist zunächst eher skeptisch. Wie kommt Corinn hier hin? Ist Sie es überhaupt? Sollte man die angebotene heal-Potion trinken? Fragen über Fragen.
Aber nachdem man sich die etwas versprengte Gruppe wieder zusammenfindet und Laurac Corinn eindeutig indentifiziert ist alles wieder in Butter.
Im Schatz des Wurm findet Nicholas eine Gürteltasche, die einen Teil der Seele eines Magiers enthält – dies war auch die Ursache der geistigen Beeinflussung – Nicholas entschließt sich, den Einflüsterungen Folge zu leisten und die versprengten Seelenteile (drei Stück) wieder zu vereinen.
So macht sich die Gruppe auf die Suche nach dem „Artist“ und dem „Slayer“.
Praktischer Weise fühlt sich Nicholas in die entsprechende Richtung gezogen, man muss also nicht groß suchen.
Erste Station ist der „Slayer“, die Gruppe kommt über die Ether in einen kleinen Raum. In diesem befindet sich der Lich Thesslar und ein großes Monster (von Bumfizzle freigelassen, von Bumfizzle in der nächsten Runde geholdet, kurz bevor Nelson mal wieder verschluckt worden wäre). Laurac kommt von der Ether direkt mit Herrn Lich in den Nahkampf, ein bisschen Magic-resistance hier (der Lich teleoprtiert sich weg – nee doch nicht) , ein bisschen Glück dort („Kill“ – „ich bin tot“ – „ach nein, doch knapp über 60 HPs…“) und Herr Thesslar verlässt uns.
Aus dem erschlagenen Monster löst isch das zweite Seelenstück – jetzt wird sich die Gruppe als nächstes zum „Artist“ begeben – um danach endlich die Welt zu retten!
10.6.09 10:00
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung