Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/cot5r

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ein schöner Tag in der Abyss - Finale

"schneller Vorlauf EIN" (ich war leider nicht persönlich anwesend und habe mir das nun folgende nur berichten lassen)

Die Helden schaffen es, ohne nennenswerte Verluste, auch die fehlenden Edelsteine zu erlangen und mit deren Hilfe können sie das Gate auf die Homeplane von Selene öffnen.
Auf der anderen Seite das Gat eerwartet sie ein Wächter, ein T5 (Eingeweihte wissen: bächtig möse und gefährlich!). Der fängt auch gleich an, mit den Charakteren zu schwatzen und nebenher gatet er Verstärkung ein. Nach 2 Runden ist es unseren Helden genug und Bumfizzle sagt "STUN" (leider packt der T5 seine MR) und Lorac hat drauf (20 - kritisch - tripple - 51). Guten Tach. War wohl nicht sein Tag (vom dem T6). Nun, kurze Zeit später gibt es ihn nicht mehr und unsere Helden übernachten in der an diesen Raum angrenzenden Baracke in einem (oder mehreren) Rope Tricks.
Ziel ist es nun, "die Schmiede" zu erreichen, um dort das Artefakt zu zerstören.
Es tun sich nach einander folgende Probleme auf:
1. die Helden befinden sich in einer großen Stadt - wo ist die Schmiede...
2. Die Schmiede ist in der nächsten Stadt- unsere Helden aber nicht...
3. Sie laufen von der einen in die andere Stadt (komisch, sie sind echt alleine unterwegs, sonst kein Verkehr. Und dieser ecklige Blutregen. Und diese Wälder....)
4. In der zweiten Stadt angekommen: die Schmiede ist unter dem Palast, der ist aber inder Oberstadt ("hier komms´u nich rein!")...
5. OK, sie finden jemanden, der sie in die Oberstadt schmuggeln würde, aber das kostet....
6. Es wird halt zusammengelegt und Items werden verscherbelt. Tipp von "The Trasporter" am Rande: der Blutregen hat alles Metall zerstört, das mit ihm in Berührung gekommen ist (abwaschen vergessen...dumm gelaufen: Schild +5, diverse Ringe und Rüstungen...AUA).
7. In der Oberstadt angekommen, zum Palast. Es gibt einen Haupteingang und zwei Nebeneingänge, alle "nicht bewacht" ;-)
Und einen etws tiefer gelegenen Lieferanteneingang, der ist aber bewacht...
8. Man entscheidet sich für den Lieferanteneingang und es gelingt tatsächlich bis vor die Tür zu kommen, die am Ende einer 30 Meter langen Brücke liegt, unter der in der Tiefe ein Lava-Fluss ist ("Burggraben!") . Hier muss ich nochmal besonders auf die ungewohnt einfühlsame Mitarbeit des Cav Lorac hinweisen. Sonst immer vorstürmen und drauf hauen, hier aber erfreulicher wiese unsichtbar und schleichend (kurzer Szenen-Applaus).

"schneller Vorlauf AUS"

Nachdem nun also die Wächter vor dem Lieferanteneingang beseitigt worden waren begibt man sich in den Palast.
Wohin dort? Nun, die Schmeide soll sich "ganz unten" befinden und -huch- da ist ja auch schon ein Treppenhaus. Die gähnende Leere in den Gängen erklärt sich dadurch, dass wohl am gestrigen Abend eine ausschweifende Orgie im Palast stattgefunden hat und die Beteiligten heute morgen erstmal ihren Rausch ausschlafen (Glück gehabt). ,
ALso trippel trippel die Treppe runter bis ganz unten. Ja, als die Treppe endet befindet man sich auf Höhe des Lavaflusses aussen. Passt also. Die Helden gehen mal nach links, lauschen mal an der Tür rechts - und tatsächlich, dahinter hört man Geräusche, die eindeutig auf eine Schmiede schließen lassen. Da wird gar nicht groß gezögert (hochcasten? Endkampf? - ach nee...) und die Tür geöffnet.
Tatatataaaa: Schmiede, die mit Schmied, dem (T6...., also quasi T5 +1....) Kimboro und Nelson gehn vor um den Schmied zu hauen / abzulenken, währen Laurac ebenfalls vorne das Artefakt auf dem Feuer der Schmiede zerstören wird (das war jedenfalls der Plan).
Und dann kam es echt bitter: Laurac bleibt plötzlich paralysiert stehen und Nelson fängt an mit Komboro zu diskutieren (das war ein "Sympol of discord", sehr nett - für den Gegener).
Nelson hatte noch was bei seiner Göttin gut, und schafft es, aus der Diskussion auszuscheren und den T6 zu beschäftigen. Nicholas wird bei seinem Versuch, Laurac wieder zum mitmachen zu bewegen von ein paar Untoten und zwei Nabassu aufgehalten (Spieler: "Sind die groß?", Meister:"Keine Ahnung, im MM steht aber was von wegen greater"). Nach ein paar Runden schafft es Nelson den T6 umzulegen und Nicholas löst die Starre von Laurac, Kimboro wurde leider getötet (soll in der Abyss nicht soo prickelnd sein, von wegen Seele und so.... hat Kimboro selbst gesagt....).
Kurzes verschnaufen.
Laurac beschließt dann, das Artefakt zu zerstören - und, da es dabei erfahrungsgemäß zu einigem Kollateralschaden kommt, lässt er bis auf das Artefakt und sein Schwert alle Gegenstände bei seinen Gefährten. Die ziehen sich aus der Schmeide zurück und schützen sich mit einer Wall-of-force. Nelson schickt sich an, vermittels einer besonderen Kerze, die er von seiner Göttin erhalten hatte und die er jetzt anzündet, den Rückweg vorzubereiten.
Laurac tritt mit Artefakt und Schwert auf das Feuer zu, als aus diesem plötzlich ein fire-elementar hervorkommt. Dumm gelaufen , Laurac, keine Rüstung, kein Schild.....aber er ist ja Fighter und schrubbt das Elementar weg. Und haut dann sein Schwert in das Artefakt.
Es gibt den erwarteten Artefakt-Blast, der nochmal einige Gegenstände in der Gruppe zerstört und gehörig Damage verteilt. Die Charaktere machen sich eiligst auf den Weg durch das Gate (Nelson, Kerze) und Laurac schafft es zu seinen Kameraden zu teleportieren kurz bevor die Göttin Selene auftaucht, sichtbar angepisst wegen des Eindringens der Helden und der Zerstörung des Artefaktes. Die Wall-of-force (hier nochmal ein spezieller Dank an Bumfizzle) schützt die Helden vor dem Fireball, den Selene auf sie los lässt und die Gruppe schafft es sich durch das Gate in die Seven Heavens zu retten, den Körper von Kimboro eingeschlossen.
Hier eine kurze Anmerkung: das Schwert, mit dem Laurac das Artefakt zerstörte war das seines Vaters (als dieser noch Paladin war). Ein Holy Avenger, das jetzt mit der Zertörng des Artefaktes wieder "funktioniert". Dieses Schwert hat es Laurac ermöglicht, zur Gruppe zu teleportieren (andernfalls....).
Die Gruppe ist jetzt in Sicherheit, auch die Seele von Kimboro wird noch durch das Gate gerettet. Nach dem alle wieder fit gemacht worden sind, bekommt jeder noch für diese großen Taten einen besonderen Gegenstand überreicht (sehr ordentlich und mit viel Liebe zum Detail von unserem Meister in monatelanger Handarbeit ausgedacht und zusammen gestellt - Super Leistung!).

Hier endet nun dieser Teil der Geschichte und ich bin gespannt wie es weiter gehen wird.
Das Land Cormyr, in dem die Helden zu Hause sind, ist noch immer in der Hand böser Kreaturen - wird es je wieder befreit werden?
Werden die Helden sich erstmal in der Karibik von den Anstrengungen erholen?
Wir werden sehn....
2.5.06 14:42


Werbung


Neue Herausforderungen!

Nach dem die Gruppe (die übrigens mit dem "vorgegebene" Namen "companionship of the five rings" nicht sooooo zufrieden ist und derzeit nach einer Alternative sucht - dazu vielleicht später mehr)
also, nach dem die Gruppe aus der Abyss wieder zurück ist, alle einen Level gestiegen sind und neue -määächtige- Items ihr Eigen nennen sind sie zu den echten Überhelden geworden (naja, jedenfalls sind sie jetzt mit Sicherheit in den TOP10 der Heldengruppen...).
Ihre Heimat - Cormyr - ist noch immer vom Bösen besetzt. Das soll geändert werden. Laurac ist auf einem Drachen-Tripp (vielleicht schreibst du mal selbst was dazu?) und hat die Idee bekommen, mit ein paar Drachen die Bösen Buben aufzumischen. Nur - woher nehmen?? Nachforschungen haben ergeben, dass es ein mal einen Recken gab, der als Träger eines besonderen Schwertes (dem Abendstern von Motmathan) in der Lage war, Drachen für seine Sache zu gewinnen. Dieses Schwert soll gefunden werden!
Informationen, wo dieses Schwert zu finden ist, sollen in einer speziellen Drachen-Versammlungs-Höhle zu finden sein. Diese Höhle kann der Legende nach nur von Drachen betreten werden und an der Decke der Höhle befinden sich Darstellungen und Informationen über alles, was für Drachen wichtig ist, also wohl auch über dieses Schwert und seinen Verbleib. In der Mitte der Höhle befindet sich eine Vertiefung, in die man das "allsehende Auge", einen besonderen Edelstein (wahrscheinlich ein Diamant) legen muss. Wenn dann ein Sonnenstrahl auf dieses "Auge" fällt, wird er auf die gewünschte Stelle der Decke reflektiert und zeigt dort in unserem Fall hoffentlich Informationen über das Schwert.

ToDo:
1. das allsehende Auge finden
2. die Höhle finden
3. das Schwert finden

Weitere Nachforschungen bezüglich des AUges ergaben, dass es sich mal im Besitz eines alten goldenen Drachen (der mittlerweile von uns gegangen ist) befunden haben soll. Das Lair dieses Drachen soll sich unter Volver Keep befinden, der Forschungsstädte des Agrar-Magiers Amry Volver in der Nähe von Amn.
Also machen sich die Helden auf nach Amn und fragen sich von dort zum Keep durch. In dem letzten Dorf vor dem Keep macht man nochmal Rast, um Informationen einzuholen (echt!) und dann am nächsten Morgen frisch ausgeruht in das Keep vorzudringen.
In dem Dorf wird man nicht weiter besonders beachtet, hier kommen anscheinend regelmässig Heldengruppen durch, die zum Keep wollen (Schätze und so, weisst schon...).
Auf dem Weg zum Keep kommen die Charaktere noch an der "inscribed cliff" vor bei, einer glatten Klippe, in die ein Haufen Namen eingraviert sind: die Namen der Helden, die in das Keep eingedrungen sind und niocht wieder kamen (**grusel**schauder**). Als Laurac sich die Namen anschaut ist er sogar der Meinung, seinen eigenen Namen dort bereits geschrieben zu sehen - ein böses Omen?!?!
Als due Gruppe dann nach ca. 2-3 Stunden Ritt am Keep ankommt sind sie überrascht, dort ein größeres Lager vorzufinden. Laurac kann dieses mit geübtem Auge als Heerlager der "Sons of stone" identifizieren, einer ca. 100 Mann umfassenden Gruppe. Es stellt sich heraus, dass fast alle in das Keep vorgedrungen sind. Der Grund: der hiesige König hatte ursprünglich mal Lensmin Tear, den Mann mit der Axt, losgeschickt, um das Keep zu erforschen. Also dieser nicht zurückkam, schickte der König ein Magier-Geschwisterpaar hinter her, und als die sich auch nicht wieder meldeten kamen die Sons of stone zum Zug. Und auch die sind bereits 2 Wochen (!!!!!!) in (oder wohl eher unter) dem Keep.
Was da wohl abgeht? - unsere Helden werden es herausfinden!
10.5.06 11:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung